e-mail info@drescher.it
e-mail +39 0473 234566
Mail
Phone
 

Zur
CORONA
Info-Seite

Reisehinweise für Südtirol

Sie können diesen Text gerne für Ihre Internetseite verwenden.
Benutzen Sie bitte die Links am Ende dieser Seite, um auf Ihrer Internetseite ständig aktualisierte Reiseinformationen für Ihre Gäste bereitzustellen.

Einreise aus Deutschland - Aktuelles:

Die Einreise nach Südtirol/Italien aus Deutschland ist bis auf weiteres aus allen Bundesländern Deutschlands erlaubt.
Wer aus Deutschland in Italien einreist sollte aber beachten, dass das RKI eine Reisewarnung (kein Reiseverbot) für einige italienische Provinzen ausgegeben hat. Ab dem 24. Oktober wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Regionen Aostatal, Umbrien, Lombardei, Piemont, Toskana, Venetien, Latium, Abruzzen, Friaul-Julisch Venetien, Emiglia-Romagna, Sardinien und die Autonome Provinz Bozen-Südtirol aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.
Wenn Sie sich in einem Risikogebiet aufhalten (kein Transit) oder in den letzten 14 Tagen aufgehalten haben, beachten Sie die Quarantäne- bzw. Testpflicht bei der Einreise nach Deutschland und kontaktieren Sie das Gesundheitsamt Ihres Aufenthaltsortes.

Das RKI (Robert Koch Institut) spricht Reisewarnungen aus, wenn die Inzidenz mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage beträgt.

Einreise aus EU-Mitgliedstaaten und Drittländern

Einreise aus EU-Mitgliedstaaten:
Die Einreise nach Südtirol aus den meisten EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland ist ohne besondere Gründe und ohne Quarantänepflicht gestattet.

Achtung:
- Für die Einreis aus Bulgarien und Rumänien gilt seit 24.06.2020 die Pflicht zur 14-tägigen Selbstisolation, gleich wie für Reisende aus Drittstaaten.
- Für Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien und Nordirland, Tschechien und Spanien ist die Vorlage eines negativen COVID-19-Tests (der nicht älter als 72 Stunden sein darf) oder die Durchführung eines Tests innerhalb der nächsten 48 Stunden nach der Einreise verpflichtend (bis zum Abstrich müssen sie in Quarantäne bleiben). Nach der Einreise aus diesen Ländern besteht die Pflicht zur Anzeige der Einreise beim örtlichen italienischen Gesundheitsamt an ihrem Aufenthaltsort in Italien (Dipartimento di prevenzione dell’azienda sanitaria locale - auch in deutscher Sprache).

Einreise aus Drittländern:
Seit dem 1. Juli 2020 ist die Einreise nach Italien aus jedem beliebigen Grund für folgende Drittländern gestattet:
Personen, die in einem der folgenden Länder ansässig sind: Australien, Kanada, Georgien, Japan, Neuseeland, Ruanda, Republik Korea, Thailand, Tunesien und Uruguay.
Alle Personen, die nach Italien einreisen, müssen während der gesamten Reise das ordnungsgemäß ausgefüllte Selbstdeklarationsformular mitführen.

Einreisebeschränkungen für die Einreise aus weiteren Drittländern, die hier nicht aufgelistet sind finden Sie unter diesem Link.

Einreiseverbot: Aktuell gilt ein Einreiseverbot für Reisende, die sich während der letzten 14 Tage in einem der folgenden Länder aufgehalten haben oder durch diese durchgereist sind: Armenien, Bahrain, Bangladesch, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Chile, Kolumbien, Kosovo, Kuwait, Nordmazedonien, Republik Moldau, Montenegro, Oman, Panama, Peru und Dominikanische Republik.

Reisen innerhalb Italiens

In Italien herrscht Reisefreiheit, es ist also möglich, sich in ganz Italiens frei zu bewegen.
Beachten Sie jedoch, das Südtirol eine Autonome Provinz mit eigenen Gesetzen ist. In anderen Regionen Italiens gelten teilweise verschärftere Maßnahmen wie die Maskenpflicht im Freien. Informieren Sie sich also vor einer Reise in eine andere Region Italiens über die geltenden Maßnahmen.

Bewegungsfreiheit innerhalb Südtirol

Innerhalb Südtirol ist es möglich, sich frei zu bewegen, sowohl zu Fuß als auch mit jeglichem Verkehrsmittel. Es gilt die Maskenpflicht zu beachten.

Menschenansammlungen

Menschenansammlungen sind in Südtirol und in Italien bis auf weiteres verboten.
Keine öffentlichen oder privaten Veranstaltungen erlaubt.

Verhaltensregeln für Südtirol

Folgende Verhaltensregeln sind bei einem Urlaub in Südtirol zu beachten:
- 1 Meter Abstand zu anderen Personen einhalten (davon ausgenommen sind im selben Haushalt lebende Personen).
- Es besteht die Pflicht, immer einen Schutz der Atemwege (mit Schutzmaske, Schlauchtuch oder Schal) bei sich zu haben und diesen in allen geschlossenen Orten mit Ausnahme der eigenen Privatwohnung und in allen Orten im Freien zu tragen. Mit Ausnahme jener Fälle, in welchen es aufgrund der Beschaffenheit des Ortes und der Begebenheit der Situation gewährleistet ist, dass nicht zusammenlebende Personen dauerhaft voneinander isoliert bleiben.
- Folgende Personen müssen keinen Atemschutz tragen: - Personen, die eine sportliche Tätigkeit betreiben (Sicherheitsabstand 2 Meter),- Kinder mit weniger als sechs Jahren,- Personen mit Krankheiten oder einer Behinderung, welche mit dem Tragen einer Maske unvereinbar  sind, sowie jene, welche mit diesen interagieren und sich deshalb in derselben Unvereinbarkeitssituation befinden
- Ab dem 31.10. gilt von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr morgens in ganz Südtirol eine Ausgangssperre. Es ist verboten das eigene Zuhause zu verlassen, es sei denn man befindet sich auf den Weg zu einem nachgewiesenen Arbeitsplatz, aus gesundheitlichen Gründen oder bei Umstände der Notwendigkeit oder Dringlichkeit. Die Rückkehr zum eigenen Domizil, Wohnort oder Wohnsitz ist auf jeden Fall gestattet.
Wichtig: Wer sich in diesem Zeitraum in Südtirol außerhalb des Wohnsitzes bewegt muss eine Eigenerklärung bei sich haben.
- Die Hygieneregeln beachten und die Hände regelmäßig waschen und desinfizieren. Es ist ratsam, immer ein Desinfektionsmittel dabei zu haben.
- Bei Fieber von über 37,5° zu Hause bleiben und die Telefonnummer +39 1500 anrufen.
- Wer in Quarantäne oder krank ist, darf sein Zimmer oder seine Wohnung nicht verlassen und keinen Kontakt zu Dritten haben.

Geöffnete Betriebe in Südtirol

- Lebensmittelgeschäfte (Mo-Sa zu gewohnten Öffnungszeiten)
- Einzelhandel (Geschäfte) müssen um 18:00 Uhr schließen
- Industrie, Handwerk & Handel
- Dienstleistungstätigkeiten
- Friseure, Schönheitspfleger, ...
- Restaurants, Gasthöfe, Pizzerias müssen um 18:00 Uhr schließen

Geschlossene Betriebe in Südtirol

- Schankbetriebe, einschließlich Bars, Eisdielen und Konditoreien
- künstlerische und kulturelle Tätigkeiten, Museen, Bibliotheken
- Kulturelle Einrichtungen wie Kinos, Theater usw.

Freizeit und sportliche Aktivitäten

- Nur noch individual Sport erlaubt, kein Kontaktsport und kein Gruppentraining.
- Individual Sport ist im Freien oder der eigenen Wohnung erlaubt.
- Turnhallen, Schwimmbäder, Schwimmzentren und Thermalanlagen sind geschlossen.
- Bei sportlicher Betätigung muss ein Abstand von 2 Metern zu anderen Personen eingehalten werden (davon ausgenommen sind im selben Haushalt lebende Personen).
- Mund und Nase müssen bedeckt gehalten werden, wenn man anderen Personen begegnet und ein Abstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann.

Öffentliche Verkehrsmittel in Südtirol

- Achtung: in den öffentlichen Verkehrsmitteln werden keine Fahrscheine verkauft. Besorgen Sie sich am Besten vorher welche.
- Halten Sie beim Ein- und Aussteigen den Sicherheitsabstand ein und benützen Sie nur die dafür gekennzeichneten Ein- und Ausgänge.
- Halten Sie während der Fahrt Mund und Nase bedeckt, wahren Sie den Sicherheitsabstand zu anderen Personen, benutzen Sie nur die dafür vorgesehenen Plätze.
- Alternativ dazu können Sie sich auch ein Fahrrad mieten.

Seilbahnen

- Auch in Seilbahnen ist es Pflicht, Mund und Nase bedeckt zu halten
- Im Wartebereich sind die Abstandsregeln zu beachten.
- Die maximale Anzahl der Personen in der Seilbahnkabine ist begrenzt.

Hüttenregeln

Wenn Sie während Ihres Urlaubs auf einer Alm oder Schutzhütte übernachten möchten, sollten Sie folgende Neuerungen beachten:
- Telefonische Platzreservierung, da die Schlafkapazität um ein Drittel reduziert wurde.
- Schutzhütten gewähren Personen in jedem Fall Unterkunft und Schutz, von Gefahr. Dabei wird ein ein eigenes vom Sanitätsbetrieb festgelegtes Protokoll angewandt.
- Es muss beim Beteten der Hütte ein Mund- & Nasenschutz getragen werden.
- Sicherheitsabstand & sonstige Regeln wie in allen Gastbetrieben im Tal.
- Bringen Sie bitte Ihren Hüttenschlafsack, Handtuch, Hüttenschuhe selber mit.

Tipps für den Tourismus »
Kostenlose Corona Hinweistafeln »
Internetseiten ab 800 Euro »


Aktuelle Reisehinweise für Südtirol auf Ihrer Internetseite
Sie können diesen Text gerne für Ihre Internetseite verwenden.
Sie können entweder mit dem folgenden Link auf die Reisehinweise-Seite verlinken:
oder den Text direkt auf Ihrer Webseite ausgeben lassen. Setzen Sie dazu bitte das folgende Javascript im Quelltext Ihrer Internetseite innerhalb von < body >...< /body > ein:
Damit bieten Sie Ihren Gästen auf Ihrer Internetseite stets aktuelle Reiseinformationen für Südtirol an.


© www.drescher.it - Webdesign in Südtirol - Bild von Miroslava Chrienova auf Pixabay

Reiseverbindungen

Es gibt derzeit noch Einschränkungen im internationalen Flug-, Zug-, Bus-, Fährverkehr.

Einreise mit dem Zug:
Es ist möglich, mit dem Zug nach Italien einzureisen. Es gibt wieder direkte Bahnverbindungen durch die Schweiz und Österreich.

Wo kann ich mich aktuell und detaillierter über geltende Corona-Regeln in Südtirol informieren?

Wichtige Informationen, Regelungen und News finden Sie auf der Seite des Landes Südtirol. Anrufer aus Italien können sich bei Fragen auch an die Grüne Nummer 800 751 751 (täglich von 8 bis 20 Uhr) wenden.